01.04.2008 - Das Medieninteresse am offiziellen ersten Arbeitstag von Charly Graf beim Fachbereich Bildung war riesig: Zwei Fernsehteams, zwei Radioteams sowie zahlreiche Vertreter der „schreibenden Zunft“ kamen, um darüber zu berichten, wie der „schwarze Graf“ jetzt im Dienste der Stadt Mannheim boxt – in Anti-Agressions-Trainings mit Schülern. Der Ex-Box-Profi, Ex-Deutsche-Meister, Ex-Häftling und längst resozialisierte Graf, der bislang von Hartz IV lebte, bekommt so eine Chance, beruflich wieder Fuß zu fassen. „Die Einstellung von Charly Graf bei der Stadt Mannheim ist einerseits eine Anerkennung seines bisherigen ehrenamtlichen Einsatzes für Jugendliche, andererseits ein weiterer Baustein im Bereich Gewaltprävention an Schulen, gerade auch in sozialen Brennpunkten“, so Bildungs-Bürgermeisterin Gabriele Warminski-Leitheußer.

Der Sozialarbeiter

Fachbereich Bildung

charlygraf.de